Genug! – Ringen um Anerkennung und Gerechtigkeit in Timor-Leste

Tschanz, Maria ; Schlicher, Monika

[thumbnail of 2017-04_Blickwechsel_Genug_Ringen_um_Anerkennung_A.pdf]
Preview
PDF, German
Download (777kB) | Terms of use

Download (777kB)
For citations of this document, please do not use the address displayed in the URL prompt of the browser. Instead, please cite with one of the following:

Abstract

Die Bemühungen um Strafverfolgung der Menschenrechtsverbrechen während der Besatzungszeit durch Indonesien 1975–1999 gelten gemeinhin als gescheitert. Diese Beurteilung vermittelt ein Bild der Stagnation und Resignation in Timor-Leste, das den Blick auf das verdeckt, was sich auf gesellschaftspolitischer Ebene zum Umgang mit der belasteten Vergangenheit vollzieht. Die lokale Organisation ACbit – Asosiasaun Chega! Ba Ita setzt sich ein für die Umsetzung der Empfehlungen des Berichtes Chega! (portugiesisch: Genug!) der Wahrheitskommission (CAVR) und unterstützt die Betroffenen. Maria Tschanz und Monika Schlicher sprachen im Dezember 2016 in Timor-Leste mit der Dirketorin Manuela Leong Pereira.

Document type: Article
Publisher: Stiftung Asienhaus
Place of Publication: Köln
Date: 2017
Version: Secondary publication
Date Deposited: 16 Oct 2017
Faculties / Institutes: Miscellaneous > Individual person
DDC-classification: Political science
Controlled Keywords: Osttimor, Indonesien, Menschenrechtsverletzung
Uncontrolled Keywords: Osttimor, Indonesien, Menschenrechtsverletzung, Bürgerkrieg / East-Timor, Indonesia, Human rights violation, Civil war
Subject (classification): Politics
Countries/Regions:
Collection: Blickwechsel
Further URL: